Marina Campo – Elba

Heute steht die Überfahrt nach Elba an. Bevor wir nach einem Frühstück ausliefen, flogen wir noch ein wenig mit der Drohne einen Erkundungsflug in der Morgensonne.

Die Fahrt auf Elba war sehr sehr entspannt, wenig Wind, aber unser Schiff holt aus 9 Knoten Wind gut über 5 Knoten Fahrt raus… echt gut! :-D. Natürlich ist diese wahnsinnige Geschwindigkeit nur dem außerordentlichen Segeltrimm zu verdanken. Wir genießen die Sonne und Wärme bei einem super entspannten Vorwindkurs, probieren immer wieder was neues aus und überlassen dem Autopilot das Ruder…

Unsere erste Bucht war leider etwas überlaufen, sodass wir in den nächsten Hafen weiterfuhren… wo dann kein Platz mähr am Pier war. Somit wurde es doch noch was mit buchteln, vor dem Hafen war ausreichend Platz.

Zum Abendessen setzen wir mit unserem Beiboot über und genießen unser teures aber nicht ganz so gutes Abendessen. Naja. Nun sitzen wir auf unserem Boot und Stoßen auf die schönen Dinge des Lebens an. Prost!

Die Nacht war dann doch sehr sehr unruhig, da wir relativ ungeschützt den Wellen ausgesetzt waren. An Schlaf war nur begrenzt zu denken, da der Schwell zudem sehr unregelmäßig und teils sehr heftig war, sodass man in der Koje etwas umhergerollt wurde. Naja…. morgen wird’s wieder besser 😉

Schreibe einen Kommentar